Georg Schuster

Die vier Wesensglieder des Menschen nach der anthroposophischen Geisteswissenschaft

Seit jeher wurden in geisteswissenschaftlichen Schulen auf der ganzen Welt Modelle erarbeitet um dem Mysterium des Menschen in seiner ganzen Komplexität näher zu kommen. So geben zum Beispiel der griechische Philosoph Plato wie auch die alten indischen Yogaphilosophien verschiedene Vorgehensweisen und Einteilungen. Entscheidend für die Wahl eines Modelles dürfte...

Rudolf Steiner: Von dem Vertrauen, das man in das Denken haben kann…

Das menschliche Denken ist für das wache Tagesbewußtsein wie eine Insel inmitten der Fluten des in Eindrücken, Empfindungen, Gefühlen usw. verlaufenden Seelenlebens. Man ist bis zu einem gewissen Grade mit einem Eindruck, mit einer Empfindung fertig geworden, wenn man sie begriffen, das heißt, wenn man einen Gedanken gefaßt hat,...

Soziales Leben – Gedanken aus der Geisteswissenschaft

Rudolf Steiner war Zeitgenosse der Wirren des ersten Weltkriegs und der sozialen Unruhen in den Nachkriegsjahren. In tiefer Sorge um die Entwicklung der sozialen Verhältnisse formulierte er Gedanken, die die Einrichtung des öffentlichen Lebens mit den Gesetzen der geistigen Welt verband. Einer dieser Grundgedanken ist, dass sich das äußere...

Einführung zur Thematik des Menschenbildes

Wer heute im Internet nach der Antwort sucht, aus was der Mensch besteht, bekommt wahrscheinlich folgende Informationen: Sauerstoff, Kohlenstoff, Wasserstoff und Stickstoff etwa 96%, der Rest weitere Elemente. Bei der Betrachtung dieser Tatsache stellen sich vielleicht schon die ersten Fragen, wie zum Beispiel, kann ein solches Gemisch tatsächlich leben,...

Das erhobene Haupt ist Ausdruck einer aufgerichteten Wirbelsäule

Die Wirbelsäule selbst als tragende Säule ist Ausdruck für das „Ich“ des Menschen. Im Folgenden soll kurz umrissen werden, wie sich zwei „Iche“ in der Begegnung zueinander ausrichten können. Viele kennen wohl aus der Kindheit folgendes Beispiel: zwei kleinere Geschwister, sagen wir ein Junge und ein Mädchen, leben in...

Bundeskanzlerin Merkel und das „postfaktische Zeitalter“.

In der Sendung „Quer“ des Bayerischen Rundfunks am 22.09.16 wurde ein Beitrag gezeigt, in dem Bundeskanzlerin Angela Merkel von einem „postfaktischen Zeitalter“ und der Dominanz der Emotionen über eine rationale, von Fakten geprägte Vernunft sprach. Sie erwähnt damit ein Phänomen, das immer stärker seine Wirksamkeit entfaltet.Die anthroposophische Beschreibung des...

Buchvorstellung: „Die Frage der Wiedergeburt“ von Sri Aurobindo

 Aurobindo Ghose wurde 1872 in Kolkata geboren und gilt als der Erneuerer des Yoga in Indien. Er und sein Bruder kamen 1879 nach England und er erhielt Unterricht in Englisch, Latein, Griechisch und Französisch, Geschichte, Geographie und Arithmetik. Durch ein Stipendium konnte er für zwei Jahre ein Studium in...